Baugutachter Olaf Printz München - Salzschaden

Bild 1: Farbschichten lösen sich vom Untergrund in einer Kirche

Baugutachter Olaf Printz München - Salzausblühung 2

Bild 2: Fassadeschaden in Verbindung mit Kopfsteinpflaster

Salzausblühungen in Gebäuden

Wie kommt Salz an meine Fassade?
Salze können sowohl in Bauprodukten enthalten sein, als auch von außen in das Bauwerk eingetragen werden. Durch den Feuchtetransport innerhalb der Baustoffe werden die Salze zur Oberfläche transportiert, wo das Wasser verdunsten kann und Salzausblühungen zurücklässt.
Der Kristalisationsdruck kann dann zum Abplatzen der oberen Baustoffschichten (z.B. Putz- oder Farbschichten) führen

Quellen für Salze sind – neben den Bauprodukten selbst:
– Streusalz vom Wintereinsatz
– Düngemittel
– Dung und Jauche in Ställen
– u.a.

Salzschäden in Verbindung mit Kopfsteinpflaster und Streusalz:
Durch die Fugen des Straßenbelages kann Streusalz in den Boden eingewaschen werden. Ist die Kellerwand nicht ausreichend wasserdicht, kann das Salz dann in das Mauerwerk transportiert werden und mit dem Feuchtetransport innerhalb der Baustoffe an die Oberfläche gelangen. Bild 1 und 2 zeigen solch ein Beispiel. Der vorhandene Sockelputz auf Bild 2 ist offensichtlich unterhalb der Erdgleiche nicht weitergeführt und kann unterwandert werden. Folge sind die zu besichtigenden Salzausblühungen oberhalb des Sockelputzes.

2016-11-11T17:21:33+00:00